Vital for your life

Beispiel und Liebe

Hinterlasse einen Kommentar

Vital for your life Vegan Food Blog Verantwortung

„Bei der Erziehung muss man etwas aus dem Menschen herausbringen und nicht in ihn hinein.“ Friedrich Fröbel

 

Viele scheinen sich der Verantwortung, die sie übernehmen, wenn sie ein Kind auf die Welt bringen, nicht bewusst zu sein. Als unbeschriebenes Blatt wird es geboren. Ein zerbrechlicher Körper erfüllt von einer reinen Seele und dem ehrlichstem Herzen. Keine liebende Mutter würde ihrem Baby Schaden zufügen wollen. Doch so viele tun es unbewusst…

 

Ich möchte mit diesen Zeilen niemanden verurteilen oder verletzen. Doch das Unwissen vieler Eltern macht mich traurig und fassungslos. Es ist mir nicht möglich, einfach zuzusehen wie Familien sich Schaden zufügen. Aus diesem Grund möchte ich meine Informationen, welche ich aus verschiedensten Quellen beziehe, und meine eigenen Erfahrungen hier teilen. Mein Wunsch ist es, einen Beitrag dafür zu leisten, dass wir wieder ursprünglicher und gesünder miteinander leben.

 

Nachdem meine Zwillinge acht Wochen zu früh geboren wurden, änderte sich mein Leben. Für mich war nur noch wichtig, dass es meinen Jungs gut ging. Ich war bereit, alles dafür zu tun, was ihr körperliches und psychisches Wachsen unterstützte. Mein eigenes Befinden war zweitrangig. Neben Babymassage, Tragen im Tuch sowie PEKIP beschäftigte ich mich natürlich auch mit der besten Ernährungsweise für meine Kinder. In dieser Zeit wurde ich mehr und mehr auf den Veganismus aufmerksam und bald stand für mich fest, dass das die einzige Möglichkeit ist, die Erde für die Zukunft meiner Kinder positiv zu beeinflussen.

 

Der ethische als auch der umweltorientierte Aspekt spielten dabei für mich eine große Rolle.

 

Ich habe meinen Jungs gegenüber die Verantwortung, ihnen eine Umwelt zu hinterlassen, in der sie gern leben und die ihnen gut tut. Sie sind meine Samen, die ich auf dieser Erde gedeihen lassen darf und im Austausch dessen ist es mir wichtig, dass sie auch wieder die Möglichkeit haben, sich mit ihrem Denken und Tun dafür zu bedanken. Meiner Meinung nach spielt die Vorbildfunktion der Eltern für ihre Kinder von klein auf eine entscheidende Rolle. Viele sind sich darüber nicht bewusst und gehen aus diesem Grund so unbedacht mit ihrer Umwelt um. Die langfristigen Schäden, die dadurch in unserem globalen System entstehen, sind irreparabel.

 

Dinge, die für den Einzelnen belanglos scheinen, ergeben in der Summe ein Desaster.

 

Eine Mutter, deren übergewichtige Dreijährige das vorgesetzte Abendbrot verschmäht, zwingt ihre Tochter regelrecht dazu, die von Öl triefenden Bratkartoffeln mit Sahnequark zu essen. Dem nicht genug, zusätzlich gibt es mehrere Scheiben Teewurst dazu.

 

Die gegenüber sitzende junge Frau ermahnt ihren Sohn, da dieser sich zum zigsten Mal die Schuhe auszieht, um barfuss über die Wiese zu laufen. Nebenbei stellen beide Mütter mit Entsetzen fest, dass ihre Kinder heute Nachmittag noch keinen Eisbecher bekommen haben.

 

Wir zwingen unsere Kinder regelrecht dazu, krank zu werden, sei es aufgrund der Ernährung, dem ständigen Tragen von Schuhen oder dem Kleinhalten der Psyche durch permanentes Nein sagen. Immer wieder vermitteln wir ihnen, dass ihre Entscheidungen nicht gut sind und sie ihrer natürlichen Intuition nicht nachgeben dürfen.

 

„Höre auf das, was andere für dich als richtig erachten! Vergiss wer du wirklich bist! Verlerne das Lachen und funktioniere einfach nur!“ – So oder ähnlich klingen Maßregelungen im Herzen unserer Kinder. In Folge dessen nehmen dort mit der Zeit Orientierungslosigkeit und Angst immer mehr Raum ein.

 

Das in unserer Gesellschaft Organerkrankungen, Essstörungen, Depressionen usw. eine so große Rolle spielen, ist nicht verwunderlich.

 

„Erziehung ist Beispiel und Liebe – sonst nichts.“ Friedrich Fröbel

 

Liebe Eltern, was ist mit der Verantwortung, über die ihr euch bewusst wart, als ihr euch für ein Kind entschieden habt? Diese Aufgabe bezieht sich nicht nur auf die Erziehung. Ihr seid auch für das zuständig, was ihr hinterlasst. Kinder sind wunderbare Wesen, die von uns geprägt werden und sich mit dem, was wir ihnen mitgeben, entwickeln. Wir sind ihre Vorbilder, auf die sie später dankbar und nicht im Vorwurf zurück schauen sollten.

 

„Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“ Johann Wolfgang von Goethe

 

In Glaube, Liebe und Hoffnung. Anja

Autor: vitalforyourlife

Wir sind Anja & Martin mit unseren Zwillingen Leander & Janosch. Auf unserem Vegan Food Blog bekommst Du jede Menge tolle Rezepte, Empfehlungen und Informationen für Deine gesunde Ernährung! „Unser Motto für ein gesundes und glückliches Leben ist die überwiegend basische, naturbelassene und pflanzliche Vollwertkost!“ Wir sind davon überzeugt, dass diese Form der Ernährung der Schlüssel für eine gesündere und bessere Welt ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s